Die Theorie

Daily, Daily Stand-Up, Daily Scrum, Weekly,… → sind Begriffe, die vor allem in der Software-Entwicklung oder dem agilen Projektmanagement bekannt sind. Es gibt viele Titel für die Methode, sich regelmäßig (täglich oder wöchentlich) im Team zu Projekten und Aufgaben abzustimmen.


Laut Scrum Framework ist beispielsweise das Daily Scrum ein Meeting welches täglich mit allen Entwickler:innen, maximal 15 Minuten stattfindet. Ziel ist es zu schauen, dass alle Teammitglieder störungsfrei an der Erreichung der Sprint-Ziele arbeiten können.


Im Zentrum des Meetings stehen die drei Fragen:

  • Was habe ich seit dem letzten Meeting erledigt?
  • Was werde ich bis zum nächsten Meeting tun?
  • Was hindert mich am Vorankommen?

Soviel zur Theorie.

… und die Praxis

In der Praxis kann man, wie so viele Elemente aus dem agilen Scrum Framework, das Daily Meeting auch auf andere Arbeits-Kontexte, abseits der Softwareentwicklung, gut anwenden und abwandeln. Wir bei Real Experts haben uns diese Methode genommen und auf unsere Bedürfnisse eines verteilt, arbeitenden Projektteams angepasst.
Konkret nutzen wir das Meetingformat als wöchentliche Abstimmung, jeden Montag 13:00 Uhr. Unsere Rahmenbedingungen sind:

  • verbindlicher Zeitpunkt
  • regelmäßiger Termin
  • bekannter Rahmen (vor-Ort & virtuell möglich)

Alle Mitarbeitenden können vom Wochenende berichten, ihre vergangene Woche Revue passieren lassen und über die aktuell anstehenden Projekte und Herausforderungen berichten. Dabei ist es uns besonders wichtig mögliche Hindernisse früh zu erkennen und zu schauen wer wo Unterstützung braucht.

Um die Inhalte aus dem Meeting festzuhalten und auch für möglicherweise verhinderte Kolleg:innen zu dokumentieren nutzen wir unserem Unternehmenswiki Confluence.

Für uns haben sich die folgenden Themen bewährt:

Stimmungslage

Wie ist die allgemeine Stimmung? –  :sunny: (sehr gut) :partly_sunny: (okay) :cloud_rain: (schlecht). Gibt es vielleicht privat oder beruflich gerade dunkle Wolken oder scheint die Sonne?

Auslastung

Wie ist meine Auslastung? – :blue_star: (hab noch freie Kapazitäten) :green_star: (gut ausgeglichen) :yellow_star: (etwas viel, geht aber gerade noch) :red_star: (viel zu viel zutun, ich schaffe nicht alles). Laufe ich am Limit oder kann ich meinen Kolleg:innen noch etwas abnehmen?

Was hindert mich gerade am Vorankommen?

Gibt es Blocker? Können mich Kolleg:innen hier evtl. unterstützen?

Was ist gerade mein Highlight?

Habe ich gerade ein spannendes Kundenprojekt abgeschlossen? Oder gibt es etwas, dass mich gerade privat besonders erfreut?

Woran arbeite ich diese Woche?

Welche Themen bearbeite ich aktuell? In welche Projekte bin ich involviert?
Dabei ist es uns wichtig, dass Kolleg:innen voneinander wissen, wer gerade woran arbeitet. Wir haben uns darauf geeinigt, dass hier keine ellenlange Liste entsteht, sondern jede:r hier drei bis fünf der wichtigsten Themen aufführt.

Für uns ist dieses Meetingformat ein wichtiger Bestandteil, um unser Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken. Wenn Sie die Vorlage nutzen möchten, oder mit uns dazu in den Austausch treten, melden Sie sich gern bei uns. Hier geht es zu unseren Angeboten.