Das ist der Titel des Vortrags, den Peggy Kopkow, bei der von Seibert Media veranstalteten Konferenz, Tools4Agile Teams (t4at) gehalten hat.

Sie schaut in die Innenwelt einer Führungskraft und beleuchtet, dass zunächst die eigene Intention, Motivation auf der einen, aber auch die inneren Widerstände auf der anderen Seite hochgeholt werden dürfen, bevor ein agiles Mindset nachhaltig Platz findet.

Denn nicht selten werden mit dem Einführen des agilen Arbeitens nicht die erwünschten Resultate erreicht. Und das muss nicht am agilen Arbeiten liegen, sondern viel mehr daran, dass die Transformation weg vom gewohnten Hierarchiemodell ein schmerzlicher Prozess für Führungskräfte sein kann.