Der “digitale” Arbeitsplatz im Wandel

Die interne digitale Transformation soll weiter vorangetrieben werden. Das Projekt “Aufbau Digital Workplace” der Unternehmensführung ist ambitioniert: Es soll eine begeisternde und intuitive Arbeitsplatzumgebung geschaffen werden, in der Mitarbeiter vom Potential und der Wirksamkeit digitaler Technologien profitieren. Die Etablierung eines Digital Workplace ist damit längst keine Vision mehr, sondern wird nun vielmehr eine sich durch alle Unternehmensbereiche erstreckende Mission. Soweit, so gut! Aber wie sieht eigentlich der zukünftige moderne digitale Arbeitsplatz für Mitarbeiter aus? Und überhaupt - wie unterscheidet dieser sich zur gegenwärtigen “digitalen” Arbeitsplatzumgebung?

Zur Erinnerung: In unserem Blogbeitrag wurde dargestellt, dass es sich beim beim Buzzword Digital Workplace nicht primär um eine technologisch getriebene Entwicklung handelt. Vielmehr ist der Digital Workplace ein ganzheitliches, unternehmensweites Vorhaben, um den gegenwärtigen Anforderungen an Arbeits- und Organisationsprozessen in Unternehmen gerecht zu werden. Digitale Technologien sind daher mehr als Werkzeuge zur Bewältigung verschiedener Anforderungen in Unternehmen zu verstehen. Entscheidend ist: Im Mittelpunkt einer Arbeitsplatzumgebung jedes Unternehmens stehen nicht einzelne digitale Technologien, sondern ein Kollektiv an Mitarbeitern zur Nutzung dieser.

Keine Einführung digitaler Technologien ohne Zielbild

Gerade hier zeigen unsere Erfahrungen beim Austausch mit Unternehmen, dass nicht selten Technologien zu sehr in den Mittelpunkt der Diskussion gerückt werden. Oft hören wir beim Austausch mit Unternehmen: “Wir brauchen eine neue digitale Technologie um unsere Prozesse effizienter abzubilden.” Unternehmen erkennen hier zwar ihre technologischen “Schmerzen” für das Abbilden einzelner Prozesse, vergessen aber oftmals ein klares Zielbild an die Mitarbeiter zu kommunizieren. Das ist nicht unproblematisch. Unternehmen laufen durch minder kommunizierte Zielvorstellungen Gefahr, die Wirksamkeit digitaler Technologien am Arbeitsplatz der Mitarbeiter zu schmälern. Ein Mitarbeiter, der nicht weiß welchen Mehrwert eine neue digitale Technologie mit sich bringt, wird diese als “Mehraufwand” sehen oder im schlimmsten Fall kategorisch ablehnen. Im ersten Schritt “Projekt Digital Workplace” ist es daher zwingend notwendig, den Mitarbeitern ein Bewusstsein zu vermitteln, wie sich das Unternehmen zukünftig organisieren möchte und welche Rolle digitale Technologien dort einnehmen.

Digitale Technologien unterstützen Arbeitsplatzkonzepte der Zukunft

Wie im Schaubild dargestellt, fokussieren sich moderne Formen von Arbeitsplatzkonzepten auf eine Neu- und Weiterentwicklung von Arbeits- und Organisationsformen und werden dabei durch moderne Technologien angetrieben/unterstützt. Waren Organisation bisher stark hierarchisch geprägt und in Koordination, Steuerung und Kontrolle für einzelne Abteilungen optimiert, setzen neue Arbeitsplatzkonzepte auf Eigenverantwortung in flachen Hierarchien, die Mitarbeitern Raum für eine agiles und geschwindigkeits-orientiertes Arbeiten lassen. In den Mittelpunkt neuer Arbeitsplatzkonzepte rückt damit zunehmend das Thema “Selbstorganisation” von Teams und Mitarbeitern. Ausschlaggebend für diese Entwicklung ist eine neue Generation von Arbeitnehmern, deren Arbeitsmotivation mehr aus einer intrinsischen Motivation herausgeht und weniger auf Weisungsbefugnis basiert. Eine wichtige Rolle zur Befähigung zur Selbstorganisation nehmen hier die angesprochenen digitalen Technologien ein. Diese erweisen sich als leistungsfähige und wirksame Werkzeuge, um einzelne Prozess-Tätigkeiten von beispielsweise Kommunikation, Wissenstransfer und Zusammenarbeit untereinander zu unterstützen, welche für eine agile und auf Kreativität und Innovation ausgerichtete Unternehmung benötigt werden.

Alter vs neuer digitaler Arbeitsplatz - Digital Workplace

(Schaubild: Alter vs. neuer Arbeitsplatz)

Fazit: Mit klarem Zielbild zum wirksamen Digital Workplace

Digitale Technologien werden nicht selten in den Mittelpunkt des modernen Arbeitsplatzes der Zukunft gestellt. Ein Aspekt der nicht zu kurz kommen darf, ist die Kommunikation der Unternehmen an die Mitarbeiter darüber, warum technologische Veränderungen am Arbeitsplatz der Mitarbeiter durchgeführt werden. Ein Weg besteht darin, den Mitarbeitern ein klares Zielbild zu vermitteln. Konkret: Wie will das Unternehmen zukünftig arbeiten? Welche Rolle spielen hierbei digitale Technologien um diese Vision umzusetzen? Nur so kann die Etablierung eines wirksamen Digital Workplace nachhaltig gelingen.

Real ExpertsZUR ARTIKELÜBERSICHT