Wissensmanagement und Zusammenarbeit bei Real Experts

Wie machen wir das bei Real Experts mit dem täglichen Wissensmanagement

Hätte einer vor 20 Jahren den Wunsch gehabt, im Homeoffice zu arbeiten, zeitunabhängig und auch noch das machen zu dürfen, was dem Interesse obliegt, wäre er wahrscheinlich für träumerisch und unrealistisch gehalten wurden. Im jetzigen Zeitalter sind Homeoffice, Arbeitszeitflexibilität und “ich kann das machen, was mir Spaß macht und was ich richtig gut kann” keine Utopien mehr. Der Zeitgeist und die Technologien machen genau sowas möglich. Und für mich persönlich bedeutet das ein großes Geschenk. Ich darf einen Job machen, der mich erfüllt und dennoch meine Familie an erste Stelle stellen. Weil ich in der Regel so arbeiten kann, wie es in meinen Alltag passt. Und das gibt mir ein Gefühl von großer Freiheit.

Teilweise zeit- und ortsunabhängig im Team zu arbeiten, bedarf jedoch einer guten Planung, viel Vertrauen und eines immer wieder angepassten Wissensmanagements. Denn die Gefahr ist groß, dass wenn man sich nicht täglich über den Weg läuft oder gar hört, sich aus den Augen verliert und eher in seinem eigenen Kosmos lebt. Wir bei Real Experts arbeiten in einem Expertennetzwerk zeit- und ortsunabhängig zusammen. Je nach Projekt und Aufgaben finden sich Teams zusammen und lösen sich wieder auf. Es wird gemeinsam, parallel oder versetzt an Projekten gearbeitet. Und genau deswegen ist uns ein gut durchdachtes Wissensmanagement mit passgenauer Technologieunterstützung so wichtig. Um die Arbeit für alle so flexibel und gut wie möglich gestalten zu können, müssen wir umso mehr auf ressourcenbewusstes Arbeiten und effiziente Abläufe achten. Dabei ist Transparenz die Basis.

Wie läuft das bei uns genau ab?

Ganz zu Beginn muss geklärt werden wie Transparenz von internen und externen Informationen und Fähigkeiten geschaffen werden kann. Heute sind es zumeist Technologien, die Unternehmen zu Transparenz im zentralen wie dezentralen Arbeiten unterstützen. Bei Real Experts setzen wir auf cloudbasierte Technologien. Diese ermöglichen uns von überall aus, wo es Netz gibt zu arbeiten und auf entsprechend aktuelle Dokumente zugreifen zu können. Unsere Dokumente liegen in Google Drive. Dies betrifft abgeschlossene Dokumente und an jene, an denen noch einzeln oder gemeinsam gearbeitet wird. Zeitunabhängiges und sogar paralleles Arbeiten ist möglich, die Tools für Dokumente und Präsentationen sind ausreichend, die Integration zu unseren anderen Technologien ist ebenso gewährleistet. Google Drive ist für uns momentan das perfekte Tool, um im Netzwerk transparent zu bleiben und unsere Inhalte, Konzepte und unser Wissen zu sichern.

Zusammenarbeit in Google G Drive bei Real Experts

Einblick in die momentanen Aufgaben des anderen. Jeweilige Aufgaben können individuell sortiert und auch Termine können vereinbart werden. Jedes Netzwerkmitglied hat ein eigenes Board. Dort werden je nach eigenem Empfinden Karten erstellt. Beispielsweise arbeitet Christoph mit den Karten “Planung”, “in Arbeit”, “Erledigt” und einem “Backlog”. Bei mir haben sich zweiwöchige Sprintkarten und ein Backlog bewährt. Nach abgeschlossenem Sprint gibt es von mir ein Sprintfeedback. Somit sind alle die Beteiligten informiert.

Zusammenarbeit in Trello bei Real Experts

Um miteinander zu kommunizieren, Infos auszutauschen, sich abzusprechen und um interessante Links zu teilen, nutzen wir Slack. Dadurch sparen wir uns unzählige unüberschaubare E-Mailketten. Außerdem haben wir für jeden unserer Themenbereiche einen eigenen Chatroom. So wird es übersichtlicher und effektiver.

Zusammenarbeit in Slack bei Real Experts

In vielen Unternehmen laufen die Mitarbeiter, aber besonders auch die Führungskräfte von Meeting zu Meeting. Permanente Meetings sind für die Philosophie von Real Experts keine Option. Stattdessen haben wir anfangs regelmäßige Telefontermine zur Absprache genutzt. Inzwischen bewährt sich eher ein kurzfristig festgelegtes Micromeeting mit klarer Intention.

**Unsere Faustregel: Je emotionaler das Thema, desto synchroner die Kommunikation! **

Ja und dann wäre noch unser tolles Blog. Es ist nicht nur ein Kommunikationsmedium nach innen und nach außen. Wenn Sie unseren Blog verfolgen und lesen, können Sie sozusagen in unsere Real Experts-Mitte schauen und genau sehen, wer wir sind und was uns gerade intensiv beschäftigt. Das Blog dient zur generellen Wissensverteilung, aber besonders auch zur Wissensentwicklung. Einzeln und im Team. Denn besonders im Schreiben kann man ein Thema, Projekt oder eine Idee nochmal aus ganz anderer Perspektive und in Ruhe betrachten. Es ist eine Art Reflexion oder auch Meditation über das Thema. Und oft kommt man dann auch mit anderen über genau dieses Thema ins Gespräch.

Über jeden Mitarbeiter von Real Expert gibt es ein Expertenprofil. Darin steht, was der Experte kann und wo seine Interessen und Schwerpunkte liegen. Bei größerem Netzwerk können durchaus auch wiederkehrende Lerntage im Rahmen eines Storytellings sinnvoll sein. Dadurch werden die Fähigkeiten der Kollegen deutlicher und es können Best Practice Projekte und mögliche Verbesserungsvorschläge als Projektreflexion und zur Wissensverteilung genutzt werden.

Es gibt viele Möglichkeiten wie man effektiv und modern zusammenarbeiten kann. Neue Technologien und die New Work-Bewegung machen es möglich. Dennoch sind Vertrauen und Loyalität untereinander die Basis der flexiblen Zusammenarbeit. Außerdem ist es wichtig, dass man selbst ein großes Interesse an seinen Kollegen hat. Fragen, wie “Was brauchst Du, damit Du auch das machen kannst, was Du hier willst” sollten immer wieder aufgegriffen werden. Es ist das ehrliche Interesse am Unternehmen, an dessen Sinn und an den dazugehörigen Mitgliedern, die die eigentliche Kraft und den eigentlichen Antrieb ausmachen. Alles andere, auch das Wissensmanagement, wächst, verändert und entwickelt sich von selbst.

Titelfoto: Sarah Jürgel

Real ExpertsZUR ARTIKELÜBERSICHT